Trinkgeld nicht nur im Restaurant

Die Möglichkeit, Trinkgeld im Restaurant zu geben, fällt ja derzeit weg. Dennoch gibt es auch in Corona-Zeiten Gelegenheiten, seine Wertschätzung der Dienstleistungsbranche gegenüber auszudrücken, indem man zum Beispiel dem Pizzalieferanten ein Trinkgeld gibt oder der netten Kassiererin an der Supermarktkasse, dem Mitarbeiter in einer Apotheke, verbunden mit ein paar netten Worten der Dankbarkeit. Generell gilt: Für Dienstleistungen ist ein Trinkgeld von 10% der Summe angemessen.

Zurück