"Hallo" oder "Guten Tag"?

„Hallo“ gehört als freundlicher, aber salopper Gruß eher in den Freundes- oder Bekanntenkreis, ist aber inzwischen auch im Beruf unter Kollegen oder auch bei Kunden, mit denen man bereits eine längere Geschäftsbeziehung pflegt, üblich.

Kennt man den anderen dagegen kaum oder gar nicht oder besteht ein formeller, beruflicher Zusammenhang, ist „Guten Tag“ in jedem Fall vorzuziehen.

In Bayern und Baden-Württemberg ist zudem „Grüß Gott“ üblich. „Hallo“ birgt das Risiko, dass der Angesprochene sich nicht freundlich und wenig respektvoll behandelt fühlt.

Zurück