Casual Friday – Der Freizeit-Freitag?

Der „Casual Friday“ wurde ursprünglich als „Dress down Friday“ verstanden, als Tag, an dem die Business-Kleidung etwas gelockert sein darf.

„Casual“ wird hierzulande oft mit „Freizeit“ übersetzt, das ist aber nicht gemeint. Für die Kleidung gilt: lässig ist nicht gleich nachlässig!
„Casual“ benennt eine elegante Freizeitkleidung. Hose oder Rock mit Poloshirt oder leichter Rollkragen, Jackett aus leichtem Tweed oder Leinen oder ein über die Schulter geschlungener Pullover, bei Damen auch ein Twin-Set. „Casual wear“ ist immer ohne Krawatte.

Vermeiden sollte man die typischen Business-Farben wie Anthrazit und Dunkelblau. Die schwarzen Schnürschuhe aus Glattleder und die Pumps bleiben ebenfalls im Schrank. Zudem gilt, dass die gelockerte Kleidung natürlich nur an einem Freitag getragen werden kann, wenn an diesem Tag keine Kunden- oder Besuchstermine anstehen.

Zurück